Weingut

WeingutSie haben Geschmack - wir die Weine
Das Weingut

Michael Hutmacher hat den elterlichen Betrieb 1995 übernommen.
Zukunftsorientiertes Denken wird in Einklang gebracht mit einer Tradition, die auch im modernen Weinbaubetrieb bewahrt bleiben soll.


Geringe Stockbelastung durch reduzierten Anschnitt der Reben bringen Erträge weit unter den üblichen Mengen. Denn nur so sind die Voraussetzungen gut für das „Vinifizieren“ hervorragender Weine. Eine möglichst späte und zum Teil selektive Handlese sind weitere Schritte zu Weinen mit besonderem Qualitätspotential.



Der Anteil harmonisch trockener und feinherber Weine überwiegt im Angebot. Ein großer Teil der Weine wird an Privatkunden verkauft. Dabei nimmt der Ab-Hofverkauf und der persönliche Kontakt einen besonderen Stellenwert ein. Neue Akzente, die im Weingut Hutmacher gesetzt wurden, bieten den Gästen eine Atmosphäre, die Wein zu einem Erlebnis werden lassen. Dazu geben die neueingerichtete Weinstube, die urgemütliche Brennerei und der Hofbereich die besten Voraussetzungen zum „Schlürfen und Genießen".

Weingut

 

 

 

Die Weinlandschaft
Eingebettet in die sanfte Landschaft zwischen Saar und Mosel liegt unser Weingut in Oberemmel im Konzer Tälchen (15 Kilometer südwestlich von Trier). Erdgeschichtlich entstand das Tal vor ca. 45 Millionen Jahren. Nachdem die Mosel damals einen Bergriegel bei Konz abgebaut hatte, fiel das Tal trocken und hinterließ uns an seinen Hängen das 400 Millionen Jahre alte Schiefergestein, in dem unsere Reben wurzeln.


Die Sorten
Traditionsbewußt beschränken wir und auf die klassischen Weißweinsorten

  • Riesling
  • Weißer Burgunger
  • Rivaner

Seit Beginn der 90er Jahre bauen wir die Rotweinsorten Blauer Spätburgunder und Regent auf einem Teil der Rebflächen an.
Weitere Informationen finden sie hier


 

Die Böden
Schieferverwitterungsböden, so wie sie in allen unseren Weinbergen vorkommen, geben den Saarweinen ihren individuellen Charakter. Keine andere Bodenart verleiht den Weißweinen so feine Fruchtaromen, Frische und Eleganz.

Die Gesteinsplättchen an der Bodenoberfläche wirken wie kleine Sonnenspeicher und geben die Wärme wieder an die Rebe ab. Tief wurzelt die Rebe in den Gesteinsschichten, wo sie nach Mineralien ringt, die die Weißweine von der Saar zu den weltweit besten macht
.